Mittelstufe

Mittelstufe

 

Die Mittelstufe umfasst die Klassenstufen 8 bis 10. Dabei bildet die Klassenstufe 10 den Übergang zwischen der Mittelstufe und der Oberstufe.

 

Das Stundenraster für die Schüler sieht folgendermaßen aus:

 

Stunde 1./2. Pause 3./4. Pause 5./6. Mittagspause 7./8.
Zeit 8:00 – 9:30 20 min. 9:50 – 11:20 20 min. 11:40 – 13: 10 45 min. 13:55 – 15:25

 

In der Mittagspause gibt es Gelegenheit zum Essen in der Cafeteria und für entspannende Aktivitäten.

 

Die Stundenverteilung

 

  Kl. 8 Kl. 8f Kl. 9 Kl. 9f Kl. 10 Kl. 10f
Mathematik 4 WoStd 4 WoStd 4 WoStd 4 WoStd 4 WoStd 4 WoStd
Deutsch 4 WoStd 4 WoStd 4 WoStd 4 WoStd 4 WoStd 4 WoStd
Englisch 4 WoStd 4 WoStd 3 WoStd 3 WoStd 3 WoStd 3 WoStd
Franz./Latein 3 WoStd 3 WoStd 3 WoStd 3 WoStd 3 WoStd 3 WoStd
Chemie 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd
Physik 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd
Biologie 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd
Geographie 2 WoStd 2 WoStd 1 WoStd 1 WoStd 2 WoStd 2 WoStd
Geschichte 2 WoStd 3 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 3 WoStd
PGW 1 WoStd 1 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd
Sport 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd
Wahlbereich I 1 WoStd 1 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd
Wahlbereich II 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd
Wahlbereich III 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd 2 WoStd
Klassenrat 1 WoStd   1 WoStd 1 WoStd 1 WoStd  

 

Im Wahlbereich I wählen die Schüler zwischen Religion und Philosophie.

Im Wahlbereich II wählen die Schüler zwischen Kunst, Musik, Theater.

Im Wahlbereich III wählen die Schüler zwischen Kunst, Musik, Theater, Informatik, Naturwissenschaftliches Praktikum, Musical, Chor, Big Band, Orchester und Spanisch als dritte Fremdsprache (ab Kl. 8 mit 3 Wochenstunden, neu aufgenommen in Kl. 10 mit 4 Wochenstunden).

In den Wahlbereichen II und III müssen unterschiedliche Bereiche angewählt werden.

 

Klassenwiederholungen sowie Schulformwechsel sind nur in Ausnahmefällen auf Antrag der Eltern und Genehmigung durch die Behörde möglich.

Um Lerndefizite auszugleichen werden Förderverträge mit den Schülern vereinbart, die zu einer verbindlichen Teilnahme am Förderunterricht ‚Fördern statt Wiederholen’ führen. Die Zeugniskonferenz entscheidet, welche Schüler in welchen Fächern speziell gefördert werden sollen.

 

Es gibt in der Klassenstufe 8 Halbjahreszeugnisse, in den Klassenstufen 9 und 10 Ganzjahreszeugnisse.

Im zweiten Zeugnis der Klassenstufe 8 und in den Halbjahreszeugnissen der Klassenstufen 9 und 10 gibt es eine Prognose zur weiteren Schullaufbahn.

‚Der Schüler wird bei gleichbleibenden Leistungen voraussichtlich den Übergang in die Sekundarstufe II (SEK II) schaffen’ bzw. ‚Der Schüler wird bei gleichbleibenden Leistungen voraussichtlich den mittleren Schulabschluss (MSA) schaffen’. Letztere Prognose im Halbjahreszeugnisse der Klasse 10 bedeutet gleichzeitig, dass der Schüler an den MSA- Prüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (jeweils mündlich und schriftlich) teilnehmen muss, um den mittleren Schulabschluss zu erreichen.

Jeder Schüler der Klasse 10 muss an der schriftlichen Überprüfung (keine Realschulprüfung) teilnehmen. Diese erfolgt in den Fächern Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache, die der Schüler sich aussuchen kann. Anschließend gibt es eine mündliche Prüfung in Kleingruppen (max. 5 Schüler) in den Fächern Deutsch oder Mathematik oder Deutsch und Mathematik sowie in der gewählten Fremdsprache.

Die Prüfungen ergeben eine Prüfungsnote, die entweder nur aus der schriftlichen Note oder aus dem Mittelwert der schriftlichen und der mündlichen Note besteht. Diese Prüfungsnote geht mit 30 % in die Gesamtjahresnote ein.

Schüler, die an den schriftlichen Überprüfungen teilgenommen haben und eine Versetzung in die Studienstufe erzielt haben, haben automatisch den mittleren Schulabschluss erreicht.

 

Cornelia Peetz

Abteilungsleiterin Klasse 8 bis 10