Heide entkusseln

Auch in diesem Jahr haben wieder viele Kinder unserer Schule in Kooperation mit der Lokis Schmidt Stiftung geholfen, kleine Bäumchen aus der Heide zu entfernen, damit unsere Neugrabener Heide in Schulnähe enthalten bleibt. Die Heide ist eine Kulturlandschaft mit langer Tradition. Sie ist Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen, die nur erhalten bleiben, wenn die Heide erhalten bleibt und nicht vom Wald verdrängt wird. Kiefern und Birken, die sich immer weiter ausbreiten, nehmen den Heidepflanzen ihren Lebensraum. Als kleine ein- oder zweijährige Pflanzen kann man sie leicht herausreißen. Man braucht viele fleißige Hände, um tausende Pflänzchen zu entfernen. Dies wird ausschließlich durch ehrenamtliche Helfer erledigt. Den Schülern hat es auch in diesem Jahr wieder sehr viel Spaß gemacht. Sie konnten den Erfolg ihrer Arbeit direkt sehen. Das war Biologieunterricht einmal ganz anders. Alle Unterstufenklassen von Frau Wockenfuß hatten eine Doppelstunde lang fleißig gearbeitet, die Klasse 5a auf besonderen Wunsch der Schüler sogar zweimal. Frau Wockenfuß hatte dann mehrere Autoladungen voll zum Recyclinghof abgefahren. Jedes Mal wieder musste sie ihr Auto hinterher putzen, denn immer wieder hatten die Schüler auch in großen Arbeitsteams besonders motiviert richtig große Kiefern herausgerissen, die teilweise so groß waren, dass sie nicht nur nicht in die Sammeltüten, sondern kaum in das große Auto passten. 

Wir danken den Schülern der Klassen 5a,5b und 5c, 6c, 7b und 7c sowie den Schülern der Umwelt-AG für ihr tolles Umwelt-Engagement. Im November 2020 geht`s dann mit dem Entkusseln wieder weiter. Während der Brutzeit der Tiere ist das Betreten der Heideflächen nämlich verboten.

Tobias Gatzemmeier und Heike Wockenfuß (Umwelt-Beauftragte)

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …